Lucy Fricke

Ich habe Freunde mitgebracht

In einer Krise gibt es nichts Besseres als Freunde, denen es richtig mies geht.



Ein Leichendarsteller träumt vom großen Durchbruch, ein Comiczeichner vom ersten eigenen Band, eine Radiomoderatorin vom Nachwuchs, und ein Scriptgirl will nur noch seine Ruhe. Doch zum Glück ist Flucht immer eine Option. Keinesfalls absichtlich finden sich die vier Freunde im selben Kleinwagen wieder, und eine kurze Strecke wird zur großen Fahrt.

«Ein wunderschöner Roman über das Leben, das viel nimmt. Aber auch viel schenkt.» NEON

«Ein anrührendes Generationenporträt.»
DIE ZEIT

«Das ist schönste, gewichtlose Gedankenarbeit.»
FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

 

Top