Vladimir Nabokov

Die Venezianerin

Anfang 1921 erschien in der russischen Tageszeitung "Rul" in Berlin mit "Geisterwelt" die erste Kurzgeschichte des gerade 21jährigen Vladimir Nabokov unter dme Pseudonym W. Sirin. Der vorliegende Band umfaßt die Jugendwerke Nabokovs, die Erzählungen aus den Jahren 1921-1924. Bereits in dieser frühen, auf russisch geschriebenen Prosa erkennt man den außergewöhnlichen Stilisten, der zu einem Klassiker der Literatur unseres Jahrhunderts geworden ist.

 

Top