© Dieter Braun

Auf Null

Im Krankenhaus hat Nina bei Problemen den Notknopf gedrückt. Doch im echten Leben?

Gesund – aber nicht geheilt. Das ist Ninas Diagnose nach überstandener Leukämie. Für die Zwanzigjährige klingt das wie: Freu dich bloß nicht zu früh. Ohnehin hat die Krankheit alles verändert. Mit ihrer besten Freundin Bahar ist sie zerstritten, ihr Bruder ist strenggläubig geworden, und Nina würde eher einem Hütchenspieler vertrauen als ihrem eigenen Körper. Dann lernt Nina Erik kennen und ist schneller in ihn verliebt, als ihre Angst vor einem Rückfall es erlaubt. Aber wie soll Liebe funktionieren, wenn einem der Mut zum Leben fehlt?

Ein mitreißender, lebenskluger und hinreißend komischer Debütroman.

Leserstimmen

«Dieses Buch hat mich umgehauen. ‹Auf Null› geht ans Herz und ist trotzdem richtig komisch.»

David Safier,
Bestsellerautor

«Ich habe gerade ‹Auf Null› gelesen. Was kann die Frau schreiben!»

Edith Beßling
Redakteurin kulturjournal/ttt (NDR)

«Es ist ganz selten, dass man so einen Text in die Hand bekommt. Große Klasse.»

Gabriele Maier,
Grimmelshausen Buchhandlung

#aufnull

Catharina Junk

Catharina Junk

Catharina Junk, 1973 in Bremen geboren, arbeitete mehrere Jahre als Redakteurin für Fernsehserien und Reihen beim NDR und ist seit 2008 Drehbuchautorin für Film und Fernsehen. «Auf Null» ist ihr erster Roman. 2014 erhielt Catharina Junk für eine frühe Fassung von «Auf Null» den Hamburger Förderpreis für Literatur. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Zum Interview